An einem Dienstagabend in Wien zum Thema Airbnb

Am 22. November 2016 war es endlich soweit, kurz nach dem Airbnb Open in Los Angeles, fand unser erster Community Workshop, als vereinter Wiener Homesharing Club der Airbnb Gastgeber, im Co-Space Gumpendorferstraße statt. Eingeladen waren Vertreter der zuständigen Magistratsabteilungen der Stadt Wien, um uns über die Regelungen der Ortstaxe und der Tourismusstatistik zu informieren.

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

Dass die Ortstaxe an die Gemeinden der Gastgeber abgeführt wird, hat Airbnb nicht nur offiziell bei dem #AirbnbOpen in Paris im November 2015 angekündigt, sondern auch im April diesen Jahres Vertretern der Stadt in einem entsprechenden Konzept vorgestellt. So soll die Ortstaxe, wie schon in einigen Metropolen erfolgreich praktiziert, direkt über die Plattform selbst berechnet und eingesammelt werden.

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

An diesem Dienstag jedoch wurde uns von unseren Gästen aus dem Wiener Verwaltungsapparat präsentiert, dass wir uns selbst in einen Kommunikationsprozess mit den zuständigen Beamten begeben sollen, um die Ortstaxe zum Ende des Jahres individuell an ein zugeordnetes Konto abzuführen. Studenten müssen keine Ortstaxe zahlen. Darüber hinaus werden wir dazu angehalten ein Gästebuch zu führen, obwohl statistische Meldedaten eigentlich auch in einem Datenaustausch mit Airbnb vollautomatisch weitergeleitet werden könnten, ohne dabei die privaten Daten der Gastgeber ausgeben zu müssen.

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

Schau ma mal

Wir Homesharer haben auf jeden Fall das Recht, Menschen aus aller Welt bei uns zu Hause willkommen heißen zu dürfen! Wir nutzen als Gastgeber Airbnb, weil die Plattform es uns einfach macht, dass wir uns zu 100% auf unsere Gäste konzentrieren können, da für unser gemeinsames Erlebnis alles bereits digital bezahlt wird. In einer Zeit der digitalen Transformation analog ein Gästebuch zu führen und sich einen Stempel im Magistrat abzuholen, klingt nicht gerade fortschrittlich.

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

Der Wiener Weg

Mich freut es, dass es geklappt hat und wir uns außerhalb einer Institution, in einem Coworking Space um die kreative Ecke kennenlernten. Das ist auch die große gute Nachricht aus Wien: Wir gehen ab jetzt einen gemeinsamen Weg mit der Stadt! Dieser Wiener Weg geht aber nur mit empathischer Kommunikation auf Augenhöhe, und das muss allen klar sein, auch denjenigen, die nur ihren Job machen und sich an alle Vorgaben halten müssen. Schau ma mal! 🙂 Ich frag mich ja, warum sich nicht Politiker, die wirklich Dinge voranbringen können, selbst mit uns Gastgebern ablichten lassen wollen. Die Fotos sind doch super schön geworden! Danke Richard Luerzer für deinen Einsatz.

(c) Richard Lürzer / richardluerzer.at

Das nächste Kapitel der Geschichte ist noch nicht geschrieben… Wir freuen uns auf einen zweiten gemeinsamen Workshop im neuen Jahr. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Euer Mann aus Wien,
Christoph

PS: Falls du zum Thema Airbnb in Wien publizieren möchtest, melde dich einfach bei mir per Mail. Danke für die Aufmerksamkeit! Anbei das Video der Jumi Käseverköstigung im Hug Inn Vienna. Danke Patrick für Film & Schnitt. Schee wars! 🙂

2016-12-05T18:32:14+00:00 By |opt2o hosts|

About the Author: